Flora Spielrein

Am meisten freut man sich über den guten Ruf, den man nicht verdient. – François Sagan
AnfrageHonorar
Flora Spielrein

Flora Spielrein

Erbin (mutmaßlich)

 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Größe: 165

Figur: schlaksig-grazil

Hautton: Crème Beige

Haarfarbe: Dunkelblond

Augenfarbe: Bernstein

Parfum: Santal 33, Le Labo

Lieblingsdrink: Mouton Rothschildt

Lieblingsspeise: Die Prise Selbstzerstörung

Lieblinslokal: Irma la Douce 

 

Flora Spielrein

Flora Spielrein

Erbin (mutmaßlich)

 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Größe: 165

Figur: schlaksig-grazil

Hautton: Crème Beige

Haarfarbe: Dunkelblond

Augenfarbe: Bernstein

Parfum: Santal 33, Le Labo

Lieblingsdrink: Mouton Rothschildt

Lieblingsspeise: Die Prise Selbstzerstörung

Lieblinslokal: Irma la Douce 

 

 

Flora, die Lilie der Nacht. Ladylike und voll Noblesse, ein Luxusgeschöpf. Flora Spielreins Wesen und Gestalt sind eins: schlank und feingliedrig, kokett und empfindsam. Doch das nächtliche Blühen dieser Schönen macht beklommen. Wenn sich solche Grazie statt mit kühlem Stolz mit lebhafter Leutseligkeit zeigt, wirkt sie fremd und unwiderstehlich zugleich. Was verbirgt diese Offenheit? Die Augen so flackernd, so hungrig. Flora Spielrein ist eine Society-Lady mit den Augen eines streunenden Straßenmädchens. Das schmeichelnde Lächeln verbirgt geheimen Schmerz. Ein Geheimnis umgibt diese lebenshungrige Dame. Es weckt den Wunsch, sie tief zu ergründen, um der bitteren Rührung Herr zu werden, die das Herz ergreift, wenn man sie bei ihren wilden Ausschweifungen beobachtet. Umsonst der Wille, sie vollends zu besitzen! Sie werden nur leere Hüllen zurück behalten, doch das Geheimnis, das Lächeln entzieht sich, wie der Hauch von Wärme auf der Stelle, wo sie schlief, schutzlos und sacht.

 

 

Flora Spielrein über sich.

Ich liebte Paris! Aber in Berlin werde ich mich entdecken. Sorry, ihr Cafés von Saint-Germain, wo ich als Studentin meine „au laits“ trank… in Mitte werden neue Ideen geboren, bei Champagner aus der Flasche, auf rissigen Asphalt, der mich in meinen Highheels nicht aufhält. Berlin, die Sexhauptstadt Europas? Sehr cool. Wo sonst kann ein Mädchen wie ich so viel Spaß haben und gleichzeitig lernen, mir selbst zu vertrauen? Das Kaleidoskop meiner Erotik vervollständigen. Ich brauche keinen Märchenprinzen und keinen Sugardaddy. Verwöhnt bin ich von Hause aus. Ich will fatal verführen.  Wie weit kann ich gehen? Ich will das Leben im Advanced-Modus, die Aufregung, das große Drama, mit einer Prise Selbstzerstörung. No mansplaining, please! Alles was ich lernen möchte, ist Unbelehrbarkeit. Eine Wölfin will ich sein im Rudel dieser Wölfinnen hier, und gemeinsam mit ihnen den Mond anheulen!