Als ich Yuna Otéro das erste Mal traf, sah ich zuerst ihre Augen – ihre wunderschönen, feurigen Augen, die ihrem weichen jungen Gesicht eine so feminine Verruchtheit verleihen. Dann sah ich ihre Lippen – weich, sinnlich, vollkommen, mit zartem Schwung. Ein fotogenes Gesicht – das war gut!

Wir hatten schon telefoniert, und zwar lange, über eine Stunde, und waren uns sofort vertraut. Bei der herzlichen Umarmung dieses Airbag-Gefühl, als sie mich an ihren wunderbaren Körper zog (Körbchengröße G, großer Gott!!) machte mir sofort klar: die will ich! Vorausgesetz natürlich, sie will – das Abenteuer Escort. Eine Lebensentscheidung.

Trotz ihrer Jugend ist Yuna sehr lebenserfahren. Sie ist Künstlerin, singt, spielt Klavier und schreibt ihre einen Songs. Auch politisch engagiert sie sich. Sie ist ein Mensch, mit dem man stundenlang reden kann, ohne dass es je langweilig wird. Dabei ist sie weder naiv noch altklug, sondern witzig, aufrichtig, ausgehend von ihren Erfahrungen. Sie redet kein „Blech“, nur um zu beeindrucken. Und beeindruckt damit umso mehr.

Ein Abend mit Yuna ist eine überraschend tiefgründige Erfahrung. Gerade, weil man mit ihr so viel lacht. Ihre Offenheit, ihre umfassende Art, sich zu verschenken, ohne sich zu verstellen, öffnet das Herz. Das, was Yuna Ihnen gibt, ist mit Geld eigentlich gar nicht zu bezahlen!

Aber ich will Sie nicht länger aufhalten mit meinen Elogen. Bewundern Sie Yuna Otéro auf ihrer Sedcard!