Danke, Alice Schwarzer

Danke, Alice Schwarzer

Was ich da gelesen habe: deine Freundin Annegret Kramp-Karrenbauer, AKK bei dir in der EMMA: „Der Mensch ist keine Ware“ – Donnerwetter, AKK will den Kapitalismus abschaffen, das find ich großartig!
Aber nein, AKK meinte damit nur wieder die Prostitution, meinen Beruf. Tja, es gibt den Fetischcharakter der Ware, und es gibt den Warencharakter des Fetischs – Scherz beiseite. Bringen wir doch mal ein bisschen Klarheit in die Sache, für den Kopf…

Gib Gummi

Gib Gummi

Nach Meinung der Christen, vor allem der Katholiken, gehört der Körper einer Frau nicht ihr selbst. Sie ist also, Frauenwahlrecht hin oder her, grundsätzlich ohne alle Rechte, denn sie darf gar kein souveränes Wesen sein. So war es früher, so ist es oft noch heute. Und so wollen Abtreibungsgegner es beibehalten. Es geht ihnen gar nicht um die Kinder, für die sie sich ja, sind diese erst einmal geboren, herzlich wenig interessieren. Vor allem wenn es Mädchen sind.

Kinky Tory

Kinky Tory

Was das Tory-Ferkel wollte? Er wollte meine kurvige blonde Kollegin Alicia und mich für ein Spanking-Szenario. Falls Sie das Wort nicht kennen, Spanking, das sind Schläge auf den Po, den Arsch voll, den Hintern versohlt kriegen. Ein Fetisch, von dem man in meiner Branche weiß, dass er bei auf den Britischen Inseln geborenen, insbesondere bei Engländern, überdurchschnittlich häufig auftritt.

Nackt unter der Gelbweste

Nackt unter der Gelbweste

Über uns Hedonisten ziehen sich bedrohliche Wolken zusammen, der dumpfe, christlich-heuchlerische Muff von politischer Korrektheit und angeblichem Gemeinwohl. Doch das Verbot dieses Karnevals bedeutet ja nicht Vernichtung der Erotik. Nur ihre Enddemokratisierung. Die herrschende Klasse beansprucht nicht nur allen Glamour und Glanz ganz für sich allein, sondern auch den Schmutz unserer Seele.

Abgebrannt im Luxusland – Salomé Balthus Blog

Abgebrannt im Luxusland – Salomé Balthus Blog

Hach, Weihnachten! Das große Almosenfest, Fest des guten Herzens und schlechten Gewissens. Vergeblich kämpfe ich dagegen an, auch eine Hure wird sentimental, wenn es-weihnachtet-sehr. Und ich denke daran, was mir im vorigen Jahr zur Weihnachtszeit hier am KaDeWe geschah. An ihn. Ob er wohl dieses Weihnachten immer noch dort ist, wo ich ihn hingebracht habe: im Gefängnis?